Einträge mit dem Tag ‘YouTube‘

NETZ.Skripte Youtube goes Spieglein Spieglein

Publiziert am 11.12.2013 von Christoph Spittler

Pretty or ugly? Das ist hier die Frage.

Schon länger hat Youtube ein neues Genre: Acht- bis zwölfjährige Mädchen (vor allem aus den USA) fragen in Videos, ob sie schön oder hässlich sind, laden sie bei Youtube hoch und lassen die Community entscheiden, ob sie den gängigen Schönheitsidealen entsprechen oder nicht.

Die Kommentare unter den populären “Am I pretty or ugly”-Videos sind genauso erschreckend wie die Videos selbst und die Abgeklärtheit, mit der die Kids sich ein “objektives Bild” über ihr eigenes Aussehen zu verschaffen scheinen.

Schminken funktioniert natürlich auch ganz ohne Youtube.

weiter lesen

Kategorien: Allgemein, Christoph Spittler, NETZ.REPORTER

Tags: , , , , , ,

NETZ.Skripte Lass bluten

Publiziert am 05.12.2013 von Katrin Gottschalk

Eine Hymne auf die Periode. Youtube-Userin Lena D. packt aus.

Die Periode hat viele Synonyme. Und alles nur, weil sich der weibliche Teil der Bevölkerung immer noch einmal monatlich schämt. Youtube-Userin Lena D. will das ändern und hat eine Hymne hochgeladen.

“It is my period!”

Als Popsternchen durch ihre Highschool laufend, singt sie über Menstruation und alles, was damit zu tun hat: durchgeblutete Unterhosen, schlechte Laune, heimliche Tamponübergaben auf der Toilette und eine Menge Schamgefühl. Und jetzt alle zusammen: “It is my period!”

Menstruation als Youtube-Hit. (katreena! | Flickr | CC BY-NC 2.0)

weiter lesen

Kategorien: Allgemein, Katrin Gottschalk, NETZ.REPORTER

Tags: , , , , ,

NETZ.Skripte Generation Shopping!

Publiziert am 29.07.2013 von Christoph Spittler

Haul-Videos auf youtube

Haul heißt Beutezug und in Haul-Videos führen (meist junge) Frauen ihre Shopping-Ausbeute vor. Bei Youtube gibt es hunderttausende solcher Videos. Stolz werden die Schnäppchen von Ketten wie Primark präsentiert: dass Billigtextilien problematisch sind, thematisieren die Video-Bloggerinnen nicht. Präsentiert sich hier eine Generation von sagenhaft unreflektierten Konsumopfern? Wenn ihr euch einen Eindruck von den Videos verschaffen wollt schaut z.B. bei Youtube unter haul 2013.

Wahre Freude Konsum. (flickr – herr.g – CC BY-SA 2.0)

weiter lesen

Kategorien: Christoph Spittler

Tags: , ,

NETZ.SKRIPTE – “Ge’ma löschen?”

Publiziert am 12.02.2013 von Nina Molter

Der Konflikt zwischen der Gema und Youtube wird immer skurriler. Stefan Mey über den Streit im Netz. 

Am Ende siegt doch wieder nur der Dritte (Mel/flickr.com/ CC BY-ND 2.0)

weiter lesen

Kategorien: Allgemein, NETZ.SKRIPT

Tags: , , ,

Stück der Woche: Digitale Sprachbilder

Publiziert am 11.04.2011 von netzreporter

Illustrationen im Netz machen aus Vorträgen visuelle Erlebniswelten

Am Anfang war das Wort. Aber kurz danach muss auch schon das Bild aufgetaucht sein. Jedenfalls konkurrieren Wort und Bild seit Menschengedenken um die Aufmerksamkeit. Stehen beide im Gegensatz zueinander? Oder bilden sie eine komplementäre Einheit? Mit Aufkommen des Romans jedenfalls geriet das Wort unter Verdacht, der Roman führe zu Isolation und Entkoppelung von der Realität. Als dann das Fernsehen auftauchte, wurde vor der Bilderflut gewarnt. Im Netz kann man kaum von einer führende Disziplin sprechen. Es gibt Texte, Fotos, Videos, Musik. Mittlerweile gibt es aber auch eine neue Gattung. Das illustrierte Wort. Es handelt sich um Vorträge, die in Echtzeit zu zeichenhaften Sprachbildern verwandelt werden. So wird sogar aus einem komplexen Vortrag Zizeks oder einer zähen Perfomance des Netzkritikers Morozov ein Vergnügen.

Kategorien: Allgemein, Minifeuilleton, Technik

Tags: , , , ,

Eine neue Netzkrankheit namens Haul

Publiziert am 16.11.2010 von netzreporter

Das grassierende Netzfieber Haul ist offenbar ansteckend.

Unser NETZ.REPORTER der Woche von Tobias Lenartz.

Shopping als Freizeitbeschäftigung gehört wie die sogenannte Freizeit selbst zu den neueren Formen gesellschaftlicher Deformation. Sie steht für die organisierte Zeit jenseits der beruflichen Tätigkeit.

Vielleicht mal was Vernünftiges …

Dabei gäbe vieles zu tun. Ein Engagement im örtlichen Altenheim oder Kindergarten. Eine ehrenamtliches Mitwirken an der Aufforstung einer neuen Schonung im Stadtwald oder der Essenverteilung für Bedürftige. Auch könnte man schlicht ein paar gute Bücher oder Blogs lesen. Aber was machen wir? Wir gehen entweder in Fitnessstudios oder wir gehen shoppen.

… aber ob Haul dieses Vernünftige ist?

Und was machen die anderen? Sie gehen schon lange nicht mehr in Fitnessstudios aber dafür um so mehr shoppen und zeigen ihre Einkäufe im Netz. Haul heißt das neue Netzfieber und es hat Hunderttausende erfasst.

Crosspost von dradiowissen.de

Kategorien: Allgemein, Kurzrezension, Minifeuilleton, Social Media

Tags: , , ,

Innenansichten aus dem Einkaufscenter

Publiziert am 06.10.2010 von netzreporter

Die interaktiven Filme des Medienkünstler Florian Thalhofer.

Der NETZ.REPORTER der Woche von Tobias Lenartz.

Noch beherrscht der linear erzählte Filme das Kino. Die Liebe des Lebens. Der plötzliche Tod des Freundes. Die Rettung der Welt vor Gangstern, feindlichen Agenten oder finsteren Aliens.

Das sind bisher die üblichen Themen filmischer Erzählungen inklusive Happy End oder tragischem Schluß. Das Netz aber braucht andere Erzählformen. Die nicht linearen Filme des Medienkünstlers Florian Thalhof sind eine solche narrative Alternative. Sie behandeln zum Beispiel das Innenleben von Einkaufscentern. Korsakow nennt er sein Narrationsmethode. Die NetzReporter haben sich ins Laptopkino begeben.

Crosspost von dradiowissen.de

Kategorien: Exotisches, Minifeuilleton, Portrait, Social Media

Tags: , , ,

Zwischen Fundgrube und Ramschregal

Publiziert am 31.08.2010 von netzreporter

Der NETZ.REPORTER der Woche von Tobias Lenartz

Elvis, die Beatles, Michael Jackson oder U2 – Generationen sind mit Blockbustern der Rock- und Popmusik aufgewachsen. Aber wie in vielen anderen Bereichen erodieren auch in der Musik die Kraftzentren.

Nicht nur, dass der millionenfache MP-3-Tausch das Geschäftsmodell der Musikindustrie zerlegt hat. Auch das Aufkommen neuer Stars ist nicht mehr durch gigantische Werbebudgets garantiert. Das eigensinnige Netz spült plötzlich auch abseits der Märkte Talente nach oben. Auch wenn sich die kostengünstige Netzpräsenz der ungezählten Talente nicht unmittelbar in Karrieren verwandeln lässt, gibt es doch viele Musiker, die durch das Netz zu einem Spatenruhm gelanget sind.

Crosspost von dradiowissen.de

Kategorien: Allgemein, Minifeuilleton, Technik

Tags: , ,

Dem Hauptstrom entgegen

Publiziert am 30.07.2010 von netzreporter

Die Netzseite Spill the Beans glänzt mit herausragenden Reportagen

Unser NETZ.REPORTER der Woche von Jochen Thermann

Das Netz ist die Heimat der Geschwindigkeit. Diesen Eindruck gewinnt man bei der Beobachtung des größten Bilderspeichers der Welt – YouTube. Mit atemberaubendem Tempo wächst die Zahl der Videos tagtäglich. Nur das Niveau wächst nicht mit. Quick and dirty scheint dabei das Motto der meisten Produktionen zu sein. Die Kunst des Portraits oder der Reportage droht dagegen langsam unterzugehen. Die Macher der Seite Spill the Beans, was in etwa “Nun erzähl schon” bedeutet, wagen mit ihrem Portal nun einen Gegenentwurf.

Crosspost von dradiowissen.de

Kategorien: Minifeuilleton, Social Media, Technik

Tags: , , ,