Eigenurin als medizinisches Allheilmittel hat innerhalb der letzten Jahre ziemlich an gutem Ruf verloren. Das soll jetzt wieder umgedreht werden – mithilfe von urinbetriebenen Robotern.

Was früher gegen Akne half und heute vor allem ins Klo gespült wird, soll morgen sogenannte Öko-Roboter antreiben. Britische Wissenschaftler haben nämlich einen biomechanischen Generator nach Vorbild des menschlichen Herzens entwickelt, der statt Blut Urin pumpt, das dann von Bakterien in Strom umgewandelt wird.

Urin als Treibstoff? Das wäre Gold wert… (Maja Dumat | Flickr CC-BY 2.0)

weiter lesen