Wem Facebook nicht reicht, der vergnügt sich zusätzlich im Namen seiner Ratte in Social Media.

Das Internet ist ein Netz der Tiere – das ist spätestens seit LOLCats klar. Vor allem in Sozialen Netzwerken treibt die Niedlichkeit ihr Unwesen. Und als ob es nicht schon genug wäre, dass Vierbeiner in menschlichen Netzwerken umherstreunen, häufen sich derzeit eigene Social Networks speziell für Haustiere. Und da die bekanntlich nicht schreiben können, sagen Plattformen wie fellix, vivatier oder mysocialpetwork unglaublich viel über die Infantilität von Herrchen und Frauchen aus. 

 

Frohes Fest – auch bei Katzbook… (tuija2005 | flickr | cc by 2.0)

weiter lesen