Einträge mit dem Tag ‘missy-magazine‘

NETZ.SKRIPTE Die Mipsterz kommen

Publiziert am 17.01.2014 von Sonja Eismann

Ein Video, das kopftuchtragende Hipster zeigt, hat im Netz Debatten ausgelöst. Sie albern gemeinsam herum, fahren mit High Heels auf Skateboards, machen Sport, tragen Sonnenbrillen in Herzchenform – und Kopftuch. Ein kurzer Youtube-Clip zu einem Track von Rapper Jay-Z hat in den USA hitzige Internet-Diskussionen über ein neues Phänomen ausgelöst: die “Mipsterz”. Diese jungen muslimischen Hipster haben keine Lust mehr auf Fremdzuschreibungen, sondern wollen medial in all der Vielfalt repräsentiert werden, die sie täglich um sich herum wahrnehmen. Und davon sind die “Hijabistas”, die modebegeisterten Kopftuchträgerinnen, eben auch ein Teil. 

Aus dem Video "Somewhere In America" von den MIPSTERZ (Sheikh Bake | Youtube Screenshot DRadio Wissen)

Aus dem Video “Somewhere In America” von den MIPSTERZ (Sheikh Bake | Youtube Screenshot DRadio Wissen)

Kategorien: Allgemein

Tags: , , ,

NETZ.Skripte Lass bluten

Publiziert am 05.12.2013 von Katrin Gottschalk

Eine Hymne auf die Periode. Youtube-Userin Lena D. packt aus.

Die Periode hat viele Synonyme. Und alles nur, weil sich der weibliche Teil der Bevölkerung immer noch einmal monatlich schämt. Youtube-Userin Lena D. will das ändern und hat eine Hymne hochgeladen.

“It is my period!”

Als Popsternchen durch ihre Highschool laufend, singt sie über Menstruation und alles, was damit zu tun hat: durchgeblutete Unterhosen, schlechte Laune, heimliche Tamponübergaben auf der Toilette und eine Menge Schamgefühl. Und jetzt alle zusammen: “It is my period!”

Menstruation als Youtube-Hit. (katreena! | Flickr | CC BY-NC 2.0)

weiter lesen

Kategorien: Allgemein, Katrin Gottschalk, NETZ.REPORTER

Tags: , , , , ,

Jetzt neu: Die Netzreporterin

Publiziert am 11.03.2013 von Lydia Meyer

Der Netzreporter ist ein Netzreporter – keine Netzreporterin und keine NetzreporterInnen, keine Netzreporter/innen und auch keine Netzreporter_in. Es ist ein Er, oder vielleicht ein Kollektiv aus vielen Ers. 90% der Netzreporter sind männlich. Komisch eigentlich. Denn so wollen wir das gar nicht. Der Netzreporter sollte gar kein zwingend männliches Wesen sein. Denn die Menschen, für die er berichtet, sind es ja auch nicht.

Dass es aber – vor allem wenn’s um Netzthemen geht – gar nicht so einfach ist, Reporterinnen zu finden, haben wir in den letzten zwei Jahren gemerkt. Glücklicherweise gibt es aber Menschen, die cool schreiben und sich mit Dingen auseinandersetzen, die im Netz und anderen Medien passieren. Das Missy Magazine macht da zum Beispiel schon seit ein paar Jahren einen guten Job. Und mischt jetzt auch bei uns mit. Ab jetzt gibt’s ab und zu mal Missy-Netzreporterinnen. Morgen geht’s los und wir freuen uns drauf!

Auch was die Stimme unserer Netzreporter betrifft, wird sich im Zuge der Renovierungsarbeiten bald einiges ändern. Aber da müssen wir erst noch ein bisschen warten. Bis der Schnee geschmolzen ist. Nächste Woche vielleicht!?

Kategorien: Allgemein

Tags: , , ,