Einträge mit dem Tag ‘Köln‘

Speedlab “Digitale Demokratie – Neue Formen des Politischen, neue Medienformate” am 7. Januar in Köln

Publiziert am 05.01.2012 von netzreporter

UPDATE: Jetzt mit aktuellem Video. Feedback der Speedlab-Besucher.

Im Rahmen der Konferenz “Der Ort des Politischen in der digitalen Medienwelt” am 6. und 7. Januar realisieren wird das Speedlab “Digitale Demokratie”. Die Themen und die wirklich hochkarätigen Refrenten gibt es unten.

Speedlab „Neue Formen des Politischen, neue Formate der Medien“

Termin: Samstag, 07. Januar ab 11 Uhr im Rahmen der Konferenz „Der Ort des Politischen in der Digitalen Medienwelt“ des Deutschlandfunks

Partizipativ und temporeich: Das Speedlab ist ein neues, experimentelles Tagungsformat. Workshops werden mit einer Speeddating-Komponente kombiniert, um einem breiten Publikum die aktive Mitwirkung an mehreren Workshops zu ermöglichen. Es gibt kurze Eingangstatements der Referenten, dann steht ihre Diskussionen mit ihnen im Mittelpunkt.

Themen und Akteure:

Akteure und Aktivisten – Wer macht wie Politik (im Netz)? Haben die Netzbewohner eine eigene NGO?

Arne Klempert, Wikimedia Deutschland, Kommunikationsagentur Fleishman-Hillard
Katrin Rönicke, Netzaktivistin, NGO Digitale Gesellschaft e.V.

Daten und Demokratien – Was bedeutet Open Data? Wie funktioniert Open Government?

Christian Horchert, Vorstand Open Data Network Deutschland e.V. und CCC
Cornelius Everding, Innenministerium Brandenburg, u.a. zuständig für e-Democracy

Revolution oder Evolution? – gesellschaftliche Konsequenzen neuer Kommunikationsformen (englischsprachig)

Tom Grieve, Chefredakteur Politico
Philip Rizk, Blogger, Ägypten


Partizipation und Parlamente – Wie kann digitale Mitwirkung in Zukunft aussehen?

Prof. Dr. Christoph Bieber, NRW School of Governance
Christian Kreutz, Hyperlocalportal Frankfurt-Gestalten.de, Vorstandsmitglied Open Knowledge Foundation, Deutschland

Kategorien: Netzpolitik, Speedlab

Tags: , , ,

“Blogs, Bytes, Boards und Bildung” Das Speedlab 2 – live. UPDATE

Publiziert am 01.12.2011 von netzreporter

UPDATE vom 10.12.: Anstelle des Livestream hier jetzt der Videomitschnitt des abschließenden Podiums. Weitere Videos auf blog.dradiowissen.de und werkstatt.bpb.de.

In einer Mischung aus Theorie und Praxis sollen heute ab 10 Uhr neuartige Ideen und Konzepte zum Thema ,Digitale Bildung‘ ausgetauscht und diskutiert werden. Gemeinsam mit DRadio Wissen und dem Projekt Werkstatt der Bundeszentrale für politische BIldung haben wir deshalb zum Speedlab2 (Hashtag #speedlab2) ins Kölner Bethaus geladen.

Zu Anfang gibt‘s zwei komplementäre Keynotes – gehalten von Linda Breitlauch und Johannes Ulrich Schneider. Die eine ist ein Praxiskind und Professorin für Game Design an der Mediadesign Hochschule Düsseldorf, der andere Bibliotheksdirektor der UB Leipzig. Sie erklärt, was Games aus Bildung machen könnten, er philosophiert über die Bedeutung von Wissen im digitalen Zeitalter. Nach den Workshops folgt dann ab 16 Uhr das abschließende Podium. Auch als Livestream.

Kategorien: Interview, Online Talk / NR-XL, Speedlab

Tags: , , ,