Der Netzreporter hatte ein paar Glühwein zu viel und erblickte prompt Guttenberg in Nordkorea.

Dass Kim Jong-un und Karl Theodor zu Guttenberg sich gut verstehen, liegt nicht nur daran, dass ihre Namen beide aus drei Wörtern bestehen. Es steckt mehr dahinter: Dank Kim Jong Un darf zu Guttenberg jetzt nämlich auch ein klein wenig Diktator spielen - als Internet-Beauftragter. Von seiner dunklen Vergangenheit weiß in Nordkorea schließlich niemand – dank abgekapptem Internet.

Nun unterstellt ihm jemand aus den USA aber, mal wieder abgekupfert zu haben und wir stehen mal wieder vor dem dritten Weltkrieg - meint Sönke Sonnenschein.

Karl-Theodor mal wieder im Einsatz. (Foto: Bundeswehr-Fotos Wir.Dienen. | Flickr | CC BY-ND 2.0)

weiter lesen