Bei Bloggern und kreativen Netz-Usern beliebt, halten urheberrechtskritische Freidenker sie für eine undurchsichtige Übergangslösung. Die Rede ist von den unterschiedlichen Lizenz-Modellen der Creative Commons, mit denen man Inhalte auf Internetseiten unter ein selbst-bestimmtes Verwertungs- und Verwendungsmodell stellen kann. Dabei reicht das Angebot von der einfachen Verbreitung zu nicht kommerziellen Zwecken bis hin zur kompletten inhaltlichen Veränderung in Form von MashUps und Remixen.

Mit Timeline für Schnellhörer

weiter lesen