Einträge mit dem Tag ‘drohnen‘

NETZ.Skripte Fliegende Packesel

Publiziert am 04.11.2013 von Matthias Finger

Von Fachliteratur bis Kochzutaten – ein luftiger Lieferservice für Gestresste.

Vergessene Zutaten für das Abendessen können mittelschwere Familienkrisen auslösen. Noch. In Zukunft wird das kein Problem mehr sein. In Minutenschnelle können Waren bald zum Kunden geflogen werden – von Drohnen. Im März startet in Australien der erste Feldversuch, vorerst mit Büchern für Universitätsstudenten.

Als eines der wenigen Länder hat die australische Regierung ihre Hausaufgaben rechtzeitig gemacht und den Verkehr von unbemannten Flugobjekten rechtlich geregelt. In den Staaten wird es wohl erst in zwei Jahren soweit sein. In der Zwischenzeit will ein australisches Startup die Technik perfektionieren und damit die Welt erobern: Die Zustellung erfolgt automatisiert und kostengünstig mit geringem Personaleinsatz. Drohnenpiloten, wie im Krieg, gibt es nicht.

Eine Mini-Drohne liefert Fachbücher für gestresste Studenten und fehlende Zutaten fürs Abendessen (dpa/picture alliance (Peter Steffen))

weiter lesen

Kategorien: Allgemein, Matthias Finger, NETZ.REPORTER

Tags: , , , ,

NETZ.SKRIPTE – “Deutsche Drohnenträume”

Publiziert am 25.02.2013 von Nina Molter

Die Legende vom sauberen Krieg: Tobias Lenartz über die Diskussion um Kampfdrohnen für die Bundeswehr. 

Wenn schon Krieg, dann wenigstens von schön weit weg (westpark/flickr.com/ CC BY-NC-ND 2.0)

weiter lesen

Kategorien: Allgemein, NETZ.SKRIPT

Tags: , , ,

Die Macht der Maschinen, Teil 1. Der Online Talk auf DRadio Wissen.

Publiziert am 31.10.2011 von Lydia Meyer

Über die Zukunft der Überwachung im digitalen Zeitalter im Allgemeinen und das europäische Überwachungsprojekt INDECT im Besonderen diskutierten im letzten Online Talk Sylvia Johnigk (FIfF), Nils Johanning (Innotec Data), Linus Neumann (Digitale Gesellschaft e.V) und Andreas Ruch (Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum).

Vor gar nicht langer Zeit sorgte der so genannte Bundestrojaner für mediale Aufregung bei Internetnutzerinnen und -nutzern und kurz zuvor stand Facebooks Timeline im Fokus einer Empörungswelle, die durch Medien und Bevölkerungsköpfe schwappte. Die Furcht vor dem digitalen Überwachungsstaat hat sich manifestiert – zumindest in den Köpfen. Man geht vermeintlich vorsichtig mit privaten Daten um, zeigt sich aufgeklärt. Neben Bundestrojaner und Co. existieren allerdings auch Projekte, die für weitaus weniger mediale Aufregung sorgen: zum Beispiel ein Projekt namens INDECT, das auf fünf Jahre angelegt ist und von der EU mit rund 15 Millionen Euro gefördert wird. Weitere Informationen und eine Timeline zur Sendung gibt’s wie immer unten. In der kommenden Woche debattieren hier übrgens Mirian Meckel, Sascha Lobo und Konrad Lischka über die Macht der Algorithmen.

weiter lesen

Kategorien: Allgemein, Netzpolitik, Online Talk / NR-XL, Technik

Tags: , , , , , , , , , , , ,