Daten in sozialen Netzwerken verbummeln? Das war gestern. Mit Handshake und Enliken könnt ihr eure Daten von nun an selbst verticken.

Die beiden Start-ups sammeln persönliche Daten - wie alle anderen auch. Doch mit einem wichtigen Unterschied: Sie zahlen dafür. Wir machen uns zwar trotzdem nackig, entscheiden aber selbst für wen und kassieren auch noch Geld dafür. Ist das die digitale Ermächtigung?

Im Netz gründen sich Marktplätze für persönliche Daten. (Flickr | CC BY-NC-SA 2.0)

weiter lesen