Archiv für die Kategorie ‘Interview‘

Archetypische Räume im Computerspiel? WTF?

Publiziert am 07.06.2013 von Lydia Meyer

Netzreporter Tobias Lenartz war auf den Deutschen Gamestagen  vor allem beim A MAZE Festival unterwegs und hat dort den Spieledesigner Martin Nerurkar getroffen. Ein Interview über die Bedeutung des wiederkehrenden Raumes in fiktiven Welten – passend zum heutigen Stück!

Archetypische Räume in Computerspielen: Zählt das Wohnzimmer auch dazu?(flickr – Steven Andrew Photography – CC BY-NC 2.0)

 

Kategorien: Allgemein, Interview, Tobias Lenartz

Tags: , , , , ,

Netzreporter XL auf Dradio Wissen: Das Netz als Lebensraum

Publiziert am 08.04.2013 von Patrick Stegemann

Sie ist eine der Gründungsdirektorinnen des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft in Berlin und zählt zu den profiliertesten Analytikerinnen des Netzes und seiner Machtverhältnisse: Jeanette Hofmann.

Als Politikwissenschaftlerin forscht Jeanette Hofmann am Wissenschaftszentrum Berlin. Ihre Themen sind unter anderem die Informationsgesellschaft und Wandel des Urheberrechts sowie das wenig erotische, aber für das WWW lebenswichtige Thema Regulierung.

Weiterlesen

Kategorien: Interview, NETZ.REPORTER, Netzpolitik, Online Talk / NR-XL

Tags: , , , , ,

NETZREPORTER.FRAGESTUNDE

Publiziert am 04.04.2013 von Lydia Meyer

Der Netzreporter fragt, ihr antwortet. In den Netzreporter-Fragebögen stellen wir euch  in unregelmäßigen Abständen einen Cyborg, Blogger, Hacker, Nerd oder eine andere digitale Lebensform vor. Los geht’s mit dem Team. Auf die neue Stimme, Vivian Perkovic, folgt heute Lydia Meyer: Netzreporterin, Kulturwissenschaftlerin, Mitbegründerin des Instituts für angewandten Antiprofessionalismus. Das Netz ist ihre zweite Heimat, Flipper ihr bester Freund und nicht einmal zum Nasebohren würde Lydia ihre Webcam abkleben.

Der Netzfragebogen der DRadio Wissen NETZ.REPORTER:

 

1) Was passiert mit Deinen Accounts, wenn Du stirbst?

Habe mit der if-i-die-App bereits vorgesorgt. Alternativ würde ich mich kurz vor meinem Tod in den Iran absetzen. Da gibt’s eh kein richtiges Internet.

 

2) Wenn einen historische Persönlichkeit bloggen/twittern würde, wessen Feed würdest du gerne lesen?

Folge bereits “Adorno hat gesagt” bei Facebook. Karl Marx und Flipper wären aber bestimmt auch spannend.

 

3) Welchen Feed liebst du aktuell?

Ich beginne den Tag mit einem Otter.

 

4) Wie, wo, wann und warum bist du das erste Mal online gegangen? Und wie hat es sich angefühlt. 

Musste in Klasse 4 mal ein Referat über Papua-Neuguinea halten. Das war 2000. In der legendären Stadtbücherei Oelde. Fünf Mark die Stunde – mit Ausweis!

 

5) Welches Posting, welcher Tweet war Dir mal richtig peinlich?

Als ich am 07. Februar 2013 gemeinsam mit Kollege Heidmeier versuchte, den Netzreporter-Facebook-Kanal aufzuwerten – und kläglich scheiterte!

 

6) Es ist gerade ganz hip, sich eine Schnittstelle im Gehirn anlegen zu lassen, mit denen Du Deine Träume downloaden kannst. Sie werden  in den Social Networks Deiner Wahl für deine Freunde sichtbar. Bist Du dabei?  

Klaro.

 

7) Ganz ehrlich:  Worauf verschwendest du im Netz die meiste Zeit?

Abgesehen von der allgemeinen Social-Media-Zeitverschwendung sehe ich mir gern Videos von 16jährigen Kleinstadt-Rappern an.

 

8) Was machst du nur heimlich online?

Siehe Frage 7). #16jährigekleinstadtrapper

 

9)  Klebst du deine Webcam ab? Warum bzw. warum nicht? 

Ne. Warum?

 

10) Und sonst? Irgendwelche Paranoia?

Mich plagt eine irrationale Angst vor digitalen Taschendieben. Trotzdem vor ‘nem Jahr mit Online-Banking angefangen. Faulheit siegt.

Kategorien: Fragebogen, Interview

Tags: , ,

Hurra! Unser Team wächst.

Publiziert am 27.03.2013 von netzreporter

Vivian Perkovic / © Mathias Kestel

Vivian Perkovic / © Mathias Kestel

Seit drei Jahren sind die Netzreporter.innen für DRadioWissen im Internet unterwegs. Teamautoren und Gäste suchen nach neuen Entwicklungen – von exotischen Hass-Apps und Retro-Games  bis hin zu eisenharten netzpolitischen Debatten, versuchen wir alles auf dem Radar zu haben. Neben den vielen Autorinnen und Autoren haben wir jetzt endlich neben dem Stimmerich Markus auch die Stimmeressa Vivian an Bord. Herzlich willkommen! Wir haben das gleich mal eiskalt ausgenutzt um unsere neue Reihe “Fragebogen” an den Start zu bringen. Was ihr also schon immer über Vivian Perkovic wissen wolltet, gibt es hier:

 

Der Netzfragebogen der DRadio Wissen NETZ.REPORTER:

 

1) Was passiert mit Deinen Accounts, wenn Du stirbst?

Die wirklich viel dringendere Frage ist: was ist wenn mein Account vor mir stirbt? Habe ich erlebt, mit lycos. Oder mit Firmen-Mail-Adressen, die mit den Firmen untergegangen sind. Aber das schlimmste: der amerikanische Geheim-Dienst schaltet das Internet ab.

 

2) Wenn einen historische Persönlichkeit bloggen/twittern würde, wessen Feed würdest du gerne lesen?

Nicola Tesla und Eartha Kitt.

 

3) Welchen Feed liebst du aktuell?

Meine Mutter twittert nicht, aber ihre E-Mails sind genauso gut, da schreit sie immer und beendet ihre Sätze entweder mit tausend Frage- oder Ausrufezeichen. Pubertäre Albträume virtuell reloaded.

 

4) Wie, wo, wann und warum bist du das erste Mal online gegangen? Und wie hat es sich angefühlt? 

Meditativ-kontemplativ, vorm Laptop, das so dick war wie Oberschenkel von Hammerwerfern, viel in die Luft starren – wegen tschiiiieeehdüüüüüchchrrrrrrrdüüüüü – 56-k-Modem.

 

5) Welches Posting, welcher Tweet war Dir mal richtig peinlich?

Nö, da bin ich vorsichtig, da mache ich keinen Quatsch. Denn Bösewichte in Western und das Internet vergessen nie.

 

6) Es ist gerade ganz hip, sich eine Schnittstelle im Gehirn anlegen zu lassen, mit denen Du Deine Träume downloaden kannst. Sie werden  in den Social Networks Deiner Wahl für deine Freunde sichtbar. Bist Du dabei?  

Meine Träume sind so voller Verfolger, Schlangen, Erpresser, kaputter Technik und öffentlich-rechtlicher Redaktionen – davor müsste ich eigentlich selbst geschützt werden.

 

7) Ganz ehrlich:  Worauf verschwendest du im Netz die meiste Zeit?

SuchenSuchenSuchen, AllesAllesAlles. BookmarkBookmarkBookmark. Dann nie lesen, und nie wieder angucken.

 

8) Was machst du nur heimlich online?

Antwort natürlich verschlüsselt: §$%&/()!(/&%$&/()P)(/&%$%&/()=.

 

9)  Klebst du deine Webcam ab? Warum bzw. warum nicht? 

Nein. Ich weiß, ist naiv. Liegt vielleicht daran, dass ich auch nie Gardinen hatte.

 

10) Du musst für ein Jahr auf diese berühmte einsame Insel. Wer kommt mit? Dein Freund/Deine Freundin oder das Tablet mit LTE Anschluss und ewig haltendem Akku?

Vor allem lasse ich fiese Fragen-Steller zurück in der Zivilisation.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien: Fragebogen, Interview

Tags: , ,

Unterwegs auf der Social Media Week. Teil 1 und 2

Publiziert am 25.09.2012 von Markus

Social Media und Journalismus sowie die Wikipedia und die Frauen. Das sind unsere ersten Themen auf der Social Media Week in diesem Jahr in Berlin. Johanna Kindermann unterhielt sich mit Gavin Sherindam über die Bedeutung sozialer Medien für die tägliche Arbeit von Journalistinnen und Journalisten.

Gavin Sheridan from kooperative-berlin on Vimeo.

Und mit Julia Kloppenburg über das Problem, warum nur neun Prozent aller Wikipedia-Autoren Frauen sind. Aber was sind eigentlich Frauenthemen?

Julia Kloppenburg from kooperative-berlin on Vimeo.

Kategorien: einsdreißig, Interview

Tags: , ,

“Blogs, Bytes, Boards und Bildung” Das Speedlab 2 – live. UPDATE

Publiziert am 01.12.2011 von netzreporter

UPDATE vom 10.12.: Anstelle des Livestream hier jetzt der Videomitschnitt des abschließenden Podiums. Weitere Videos auf blog.dradiowissen.de und werkstatt.bpb.de.

In einer Mischung aus Theorie und Praxis sollen heute ab 10 Uhr neuartige Ideen und Konzepte zum Thema ,Digitale Bildung‘ ausgetauscht und diskutiert werden. Gemeinsam mit DRadio Wissen und dem Projekt Werkstatt der Bundeszentrale für politische BIldung haben wir deshalb zum Speedlab2 (Hashtag #speedlab2) ins Kölner Bethaus geladen.

Zu Anfang gibt‘s zwei komplementäre Keynotes – gehalten von Linda Breitlauch und Johannes Ulrich Schneider. Die eine ist ein Praxiskind und Professorin für Game Design an der Mediadesign Hochschule Düsseldorf, der andere Bibliotheksdirektor der UB Leipzig. Sie erklärt, was Games aus Bildung machen könnten, er philosophiert über die Bedeutung von Wissen im digitalen Zeitalter. Nach den Workshops folgt dann ab 16 Uhr das abschließende Podium. Auch als Livestream.

Kategorien: Interview, Online Talk / NR-XL, Speedlab

Tags: , , ,

Das Netz. Eine Woche. In Berlin.

Publiziert am 15.09.2011 von netzreporter

In der kommenden geht es los! Die nächste Ausgabe der Social Media Week startet. Und zwar in 12 Städten parallel. In Bogota, Buenos Aires, Mailand, Moskau, Glasgow, Los Angeles und so weiter und so fort. Das NETZ.REPORTER-Team von DRadio Wissen freut sich, als Medienpartner der Social Media Week Berlin dabei zu sein. Wir werden täglich vor Ort sein – auf der Suche nach neuen digitalen Lebensformen.

 

Im Vorfeld der Social Media Week sprachen wir mit Thomas Praus, einem der Macher, in Berlin über Programm, Konzept und Highligts. Aus unserer Sicht sind übrigens die Panels und Workshops im Berliner Aufbauhaus besonders empfehlenswert. Da geht es um die digitale offene Gesellschaft, um digitales Campagning oder auch um Open Business. Nicht zu vergessen ist natürlich die Social Media Week Konferenz Everything is amazing and nobody is happy im Festsaal Kreuzberg. Und natürlich die Party am Freitag.

Kategorien: Interview, Social Media

Tags: , ,

Daten sind das neue Öl

Publiziert am 25.05.2011 von netzreporter


Interview mit dem Spieleentwickler Kevin Slavin über die Herrschaft der Daten und ihre Auswirkung auf die Immobilienpreise in New York. Der passende NETZ.REPORTER für DRadio Wissen mit dem Titel “Die Regierung der Algorithmen” folgt morgen.

Kategorien: einsdreißig, Interview, Technik

Tags: ,

Datalove – Sollen wir Daten lieben?

Publiziert am 22.05.2011 von netzreporter

Wir sind von Daten umzingelt. Jederzeit. Überall. Die einen hassen sie, die anderen lieben sie. Datalove war das Motto der diesjährigen Next Conference in berlin. NETZ.REPORTER-Autor Jochen Thermann war auf der Konferenz unterwegs und sprach mit Martin Recke, dem Macher der Next über Datenliebe.

Kategorien: Interview, Social Media

Tags:

Postprivacy in 50 Sekunden

Publiziert am 15.04.2011 von netzreporter

Gerade hatten Constanze Kurz und Frank Rieger vom CCC ihr Buch Die Datenfresser vorgestellt. Die Diskussion war munter. Die Möglichkeiten des Datenschutzes wurden in Zweifel gezogen. Da lief uns Michael Seemann über den Weg. Im Netz bekannt als mspr0. Er ist schon länger davon überzeugt, dass wir uns auf ein Postprivacyzeitalter einrichten sollten.

P.S.: Die zweite Interviewfrage kann in der Journalistenausbildung (allerdings nur für den ersten Jahrgang) gerne als Anschauungsmaterial genutzt werden. Motto: Stelle Fragen nie so, dass die Antwort bereits mitgeliefert wird.

Kategorien: einsdreißig, Interview

Tags: , ,