Joseph Baybrook hat Großbritannien gebaut. Nicht das echte, aber zumindest ein virtuelles Modell davon.

In Minecraft hat er innerhalb von nur zwei Wochen eine Bauklotz-Map von Großbritannien gebaut, die 224.000 Quadratkilometer umfasst und auf echten Daten beruht. Baybrook hat sich mit seinem Projekt nämlich die Langeweile als Praktikant beim englischen Landesvermessungsamt vertrieben. Der Download von Great Britain ist übrigens 3,5 GB groß und kostenfrei.

Auf nach Great Britain! (the waving cat | Flickr CC-BY-NC-SA 2.0)

England lässt sich jetzt virtuell bewandern: Die komplette Insel wurde im Sandbox-Spiel Minecraft nachgebaut. Gigantomanie ist für 33 Millionen Minecraft-Gamer nichts Neues. Fans können in dem Computerspiel eigene Landschaften und monumentale Bauwerke entwerfen und kreierten bereits virtuelle Versionen vom Raumschiff Enterprise (Enterprise-Sound) und der Welt Westeros aus Game of Thrones.

Manche dieser Projekte brauchen etliche Jahre, um fertiggestellt zu werden, was ungefähr der durchschnittlichen Umbauzeit einer Berliner Kreuzung entspricht. (Verkehrslärm) Der Brite Joseph Baybrook war da jedoch um einiges schneller. In knapp zwei Wochen erstellte er mal eben eine Map, die fast ganz Großbritannien nachzeichnet – England, Wales, Schottland und viele der britischen Inseln wurden originalgetreu portiert.

(“God Save the Queen”) Baybrook war zu der Zeit Praktikant am englischen Landesvermessungsamt. Dort konnte er auf die Kartographiedaten der Insel zugreifen, die dort frei verfügbar waren.

(Tickersound) Heraus kam dabei die wohl größte Minecraft-Karte, die auf echten Daten basiert. In Zahlen (Hammer- und Baustellengeräusche?) sind das knapp 224.000 Quadratkilometer Landschaft oder 22 Milliarden Blöcke an Terrain. Der Download von ganz Britannien ist circa 3,6 Gigabyte groß und kostenlos. (wow)

Da staunt man Bauklötze. Stellt sich nur die Frage: Wann gibt es ein virtuelles Deutschland in Minecraft? (Akkordenspiel) Endlich könnten wir ohne teures Bahnticket nach Helgoland oder in den Schwarzwald reisen und würden die Loreley in all ihrer blockigen Pracht bestaunen. (wow)

(Verkehrslärm) Oder gleich selbst vor Ort Hand anlegen und uns als Baumeister betätigen. Vielleicht wird dann auch der Berliner Flughafen mal fertig. (Flugzeugstart)

Links:

Map-Download

http://blog.ordnancesurvey.co.uk/2013/09/minecraft-creating-a-map-of-great-britain/

http://www.bbc.co.uk/news/technology-24177844

http://www.crackajack.de/2013/09/25/great-britain-rebuilt-in-minecraft-on-biggest-map-ever/

http://www.pcgamesn.com/minecraft/best-minecraft-builds-ever-30-incredible-projects

http://www.wired.com/underwire/?p=139778