Hacking. Wie chinesische Kampfkunst in digitalen Zeiten aussieht.

Eine Armada gut ausgebildeter Hacker attackiert ununterbrochen westliche Infrastruktur. Eine US-Studie hat dieses Gerücht mal wieder befeuert und eine konkrete Gruppe identifiziert, die im Regierungsauftrag handeln soll. Das Attackieren fremder Rechner scheint zu einem chinesischem Volkssport zu werden, einem Kung Fu 2.0, von dessen virtuoser Beherrschung die modernen Träume chinesischer Kinder handeln. 

Wenn die neue Sexiness beim Programmieren eines Tages auch in Deutschland ankommt, könnte das aber vielleicht ein großes Problem lösen: den immer stärker werdende Mangel an hiesigen IT-Kräften. 

 

Dieser Netzreporter ist Teil unserer Sommerhitparade. Er ist eine Wiederholung vom 14.03.2013.

 

Hacking. Wer ist der neue Bruce Lee? (ozzy5836 | Flickr | CC BY-SA 2.0)