Skype wird seit fünf Jahren angezapft.

Skype: Der Geheimdienst hört mit. (Flickr – ebayink – CC BY-NC-ND 2.0)

Amerikanische Netzgiganten arbeiten eng mit Behörden zusammen: Im letzten Jahr haben sie 10.000 Datensätze an deutsche Strafverfolger geliefert. Der ehemalige Sicherheitschef von Facebook ist bei der Sicherheitsagentur NSA beschäftigt. Und der CIA kauft sich regelmäßig bei Internet-Startups ein. Vor fünf Jahren bereist ist Skype noch einen Schritt weiter gegangen: Damals wurden angeblich Schnittstellen für US-Behörden geschaffen – für einen permanenten Zugang.

Skript

„Ich nehme es mit der Steuer nicht so genau.“ Posaunt Carsten W. unbedarft in einem Skype-Chat heraus. Und kann die ganze Nacht nicht schlafen. Wird Skype nicht permanent von freundlichen Behörden angezapft? Also nicht nur auf Anfrage wie beim US-Lauschprogramm Prism und auch nicht klammheimlich, wie es der britische Geheimdienst mit Überseekabeln macht.

Seit fünf Jahren sollen amerikanische Behörden eigene Schnittstellen haben. Hintertürchen für einen direkten Zugriff auf Skype. Rund um die Uhr. Berichtet die New York Times. Nur 12 Skype-Mitarbeiter wüssten vom geheimen Projekt Chess. – Früher hieß es noch vollmundig: Skype ist sicher. Heute wagt sich bei Microsoft keiner mehr so weit aus dem Fenster. Nikolaus Forgo von der Uni Hannover:

Forgo_1: Ob man Skype abhören kann oder nicht ist eine Frage, die seit vielen Jahren ernsthaft diskutiert wird. Vieles spricht dafür, dass es mittlerweile möglich ist, dass Microsoft Getippe mitlesen würde.

Seit dem Ende des kalten Krieges sind Schlapphüte panisch auf der Suche nach neuen Bedrohungsszenarien. Um ihre Existenz zu sichern. Zum Glück haben sie das Netz gefunden. Und die Internetgiganten spielen mit. Vielleicht um  Steuersparmodelle zu erhalten. Selbst in Deutschland gilt das Fernmeldegeheimnis nur für  Telekommunikationsanbieter:

Forgo 2: So was wie Skype legt Wert darauf zu sagen: So was bin ich nicht. Ich bin nur ein Telefonverzeichnis, das sagt, welche IP-Adresse hat der eine und welche IP-Adresse hat der andere.

Skype als digitaler Selbstbedienungsladen für Behörden: Das spart viel Zeit. Und normiert unser Verhalten. Kriminelle, die sich hier verabreden, gehören wirklich ins Gefängnis. Sie sind dümmer als die Polizei erlaubt.