Die fiesesten Gefahren lauern im öffentlichen Nahverkehr.

Warum? (Charlie Brewer | flickr | CC BY-NC-SA 2.0)

Die meisten Unfälle passieren laut Statistik im Haushalt. Doch die größten Gefahren lauern tatsächlich im öffentlichen Nahverkehr – zumindest für unsere Sehnerven. Nirgendwo sonst werden unsere Augen so brutalen Farbkombinationen ausgesetzt, wie auf den Polstern von Bus und Bahn.

Perfide Farbattacken

Das Blog Sitzmuster des Todes ruft das ganze Ausmaß des Schreckens ins Bewusstsein. Hier können traumatisierte Verkehrsteilnehmer ihre gruseligen Entdeckungen einsenden. Doch wo liegen die Gründe für die perfiden Farbattacken?

NETZ.Skript

Morgens um Sieben, schlurft man zum Bus. Lider auf Halbfünf. Die Bustür macht Pffff….

Das Ticket macht  Tick

Plötzlich:

Instant wach. Als hätte man 10 Liter Espresso in die Venen gejagt bekommen. Aus schreckensgeweiteten Augen sieht man: Das Sitzmuster.

Ob in S-Bahn, Tram oder Reisebus. Nirgendwo wird die Vorliebe für brutalbunte Farbkombinationen so exzessiv ausgelebt wie auf den Polstern des öffentlichen Nahverkehrs. Während Hipster auf Retrochic machen, sind die 80er Jahre hier nie zu Ende gegangen.

Gesammelt werden die Designdesaster auf dem Blog Sitzmusterdestodes.com.

Das Gruselkabinett des Textildesigns trägt Titel wie „Death Train“, „Blaue Hölle“ oder „Pink Punishment“. Das gesammelte Ausmaß des Grauens macht betroffen und nachdenklich:

Wer tut so was und warum? Mussten die Designer ihre Kindheit in finsteren Kellerverliesen verbringen? Handelt es sich um die Rache der Frustrierten? (Ihre Kollegen entwerfen tolle Tapeten und coole Klamotten, ihnen bleiben nur blöde Polster. Zugedröhnt mit einem Cocktail aus Kernseife, Kümmerling und Fairy Ultra gehen sie mit Farbverbrechen gegen die Menschheit vor.)

Angeblich dienen die Sitzmuster des Todes bloß banalen Zwecken. Ob Ketchupflecken, kotzende Kinder oder sabbernde Sangriaeimer. Jede noch so unappetitliche Verunreinigung verschwinde hier spurlos. In Wirklichkeit verbirgt sich dahinter aber wohl eine perfide Verschwörung der Arbeitgeberverbände. Sie wollen den politischen Widerstandswillen des U-Bahn abhängigen Pöbels endgültig brechen. Mit hirnzersetzenden Polstermustern.