Diebstahlschutz-Software, zum Beispiel die Hidden App, sind heute in der Lage, einen gestohlenen Computer zu lokalisieren. Nicht nur das: sie senden auch Screenshots von den Aktivitäten des Benutzers an den eigentlichen Besitzer. Und sogar Aufnahmen der Webcam. Manche Diebstahlopfer veröffentlichen diese Bilder: zu viraler Berühmtheit kam die Fotostrecke von der Webcam eines geklauten Macbooks, das im Iran gelandet war. Surreale Einblicke sind das: eine Familie beim Jenga-Spielen. Eine Frau mit einem Lätzchen auf dem Kopf. Wie seltsam Menschen aussehen, wenn sie sich vorm Computer unbeobachtet glauben!

Besser Vermummen beim Erstkontakt mit einem geklauten Laptop. (Nadja Varga | Flickr.com | CC BY-SA 2.0)

Ist da so ein kleines Auge, in der Mitte über Ihrem Laptopbildschirm? Schauen Sie es an. Es schaut zurück. Die ungeheuerlichen Gerüchte sind wahr. Es ist möglich, die Webcams fremder Computer zu hacken. Und die Computerbenutzer zu beobachten. Wenn Sie bisher geglaubt haben, nur halbirre Paranoiker mit fettigen Haaren und schlechten Zähnen hätten Grund, ihre Cam mit Heftpflaster zuzukleben – seien Sie eines Besseren belehrt.

Dazu muss man nicht einmal Hacker sein: es reicht ein Diebstahlschutzprogramm wie „Hidden“. Die App kann ein gestohlenes Laptop lokalisieren, und damit nicht genug: das Programm mailt Screenshots von den Aktivitäten des Diebes an den Besitzer – und Fotos der Webcam. Also Fotos des Diebes. Oder zumindest desjenigen, der davor sitzt.

So fand ein Londoner kürzlich seinen gestohlenen Mac in Teheran wieder, und die Webcam-Fotos, die er bei tumblr veröffentlichte, zeigen seltsame Dinge. Eine Frau mit einem Baby-Lätzchen auf dem Kopf. Eine biedere iranische Familie beim Gesellschaftsspiel. Oder einen vollbärtigen Mann, der auf einem verschnörkelten Sofa sitzt und mit offenem Mund starrt. Ziemlich surreale Einblicke, das. Als würde eine Marssonde Bilder von Außerirdischen zur Erde funken.

Und da stellt sich die Frage: Was sieht die Cam? Was für ein Gesicht machen wir, wenn wir vor dem Bildschirm sitzen? Antwort: ein bescheuertes. Paralysiert irgendwo hinschielend, knapp am Bildbetrachter vorbei. Liebe Laptopdiebe, das sieht echt nicht gut aus. Greift lieber gleich zum Heftpflaster.