Frauenquote? Die Männer machen vor, wie’s richtig geht.

Immer wird nur über die Frauenquote diskutiert und beklagt, wie unrealistisch sie sei. Dabei gibt es doch so viele gelungene Beispiele für funktionierende Quoten! Die Rede ist hier allerdings nicht von mickrigen 30- oder 40%-Anteilen, über die in Bezug auf den weiblichen Teil der Bevölkerung erhitzt debattiert wird. Nein, es geht um satte 100%-Quoten! Und zwar um Männerquoten. Die Tumblr-Seite 100%men zeigt eindrucksvoll, wie viele „Boys’ Clubs“ es auf der ganzen Welt gibt: Bundeskanzler, Chefredakteure, Mathematiker, Werbefachmänner, immer schön unter sich. Daran sollten sich die Frauen vielleicht mal ein Beispiel nehmen.

100% men: Männerclubs gibt’s überall. (Mr. van Meelen | Flickr | CC BY-NC-SA 2.0)

 Alle reden immer nur über die Frauenquote. Darüber, wie sie sich einfach nicht durchsetzen ließe, wie sie den Leistungfaktor vernachlässige, wie überflüssig oder gar ungerecht sie sei. Dabei gibt es doch so viele Beispiele für gelungene Quotierungen! Da geht es dann gar nicht um mickrige 30, 40 oder 50, sondern um satte 100 Prozent! Die Rede ist von den 100%igen Boy-Clubs, in denen kein einziges weibliches Wesen die gute alte Kumpel-Idylle trübt.

Wer sich davon überzeugen möchte, wie verbreitet diese Maximal-Quote heutzutage noch ist, der werfe einen Blick auf die Tumblr-Seite „100percentmen“. Da sieht man, schön nacheinander weg gereiht und ohne Kommentar, Massen von meist älteren Herren mit Krawatten:

Gewinner mathematischer Preise, Chefs von großen Airlines, Senatoren in Iowa, Kirchenführer, Chefredakteure, österreichische Bundeskanzler, Mitglieder einer Jury für Werbe-Awards und viele, viele mehr. Sie alle zeichnen sich dadurch aus, dass sie in einem reinen Männerverbund aktiv sind oder an der Spitze einer ausschließlich männlichen Traditionslinie stehen – und das offensichtlich so gar nicht frag- oder kritikwürdig finden.

Wer nun noch glaubt, die Männerquote sei Teil einer lächerlichen Verschwörungstheorie, wird von dieser Sammlung entlarvender Fotos und Screenshots eines Besseren belehrt. Also, Frauen, nicht so bescheiden mit den Drittel- oder Viertellösungen herumkleckern, ran an die 100%!