Der Netzreporter ist ein Netzreporter – keine Netzreporterin und keine NetzreporterInnen, keine Netzreporter/innen und auch keine Netzreporter_in. Es ist ein Er, oder vielleicht ein Kollektiv aus vielen Ers. 90% der Netzreporter sind männlich. Komisch eigentlich. Denn so wollen wir das gar nicht. Der Netzreporter sollte gar kein zwingend männliches Wesen sein. Denn die Menschen, für die er berichtet, sind es ja auch nicht.

Dass es aber – vor allem wenn’s um Netzthemen geht – gar nicht so einfach ist, Reporterinnen zu finden, haben wir in den letzten zwei Jahren gemerkt. Glücklicherweise gibt es aber Menschen, die cool schreiben und sich mit Dingen auseinandersetzen, die im Netz und anderen Medien passieren. Das Missy Magazine macht da zum Beispiel schon seit ein paar Jahren einen guten Job. Und mischt jetzt auch bei uns mit. Ab jetzt gibt’s ab und zu mal Missy-Netzreporterinnen. Morgen geht’s los und wir freuen uns drauf!

Auch was die Stimme unserer Netzreporter betrifft, wird sich im Zuge der Renovierungsarbeiten bald einiges ändern. Aber da müssen wir erst noch ein bisschen warten. Bis der Schnee geschmolzen ist. Nächste Woche vielleicht!?