Im Digitalen Salon suchen wir ab sofort einmal im Monat Antworten auf die Fragen der vernetzten Gegenwart. Das Kooperationsprojekt von DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) lädt alle ein, sich an dieser Suche zu beteiligen.

Am 31.08.2012 diskutieren wir ab 18.30 am Berliner Bebelplatz Ecke Unter den Linden über “Masse und Macht im digitalen Zeitalter“.

Welche Relevanz haben Schwärme, Communities und Shitstorms? Sind eDemocracy und eParticipation tatsächlich die Neuerfindung der Demokratie? Und ist Crowdcontrol mehr als nur ein temporäres Netzphänomen über das Verteidigungsminister stürzen oder Parlamentarier ihre Doktortitel verlieren?

Darüber diskutieren am 31.08.2012 am Bebelplatz 1 in Berlin:

Anke Domscheit-Berg, langjährgige Managerin bei Microsoft und heute Netzaktivistin mit den Schwerpunkten Open Data und Open Government

Prof. Wolfgang Schulz, Gründungsdirektor des HIIG und Direktoriumsmitglied des Hans-Bredow-Institut für Medienforschung, Hamburg

Martin Heidingsfelder, Internetunternehmer und Gründer der Plagiatsjägerplattform Vroni-Plag

Stefan Groß-Selbeck, Vorstandsvorsitzender der XING AG

Die Moderation hat Vera Linß, DRadio Wissen. Das Impulsstatement kommt von Prof. Wolfgang Schulz. Das Publikum wird am Gespräch beteiligt. Videolivestream unter blog.dradiowissen.de und auf netzreporter.org. Ausstrahlung am 1. September als NETZ.REPORTER XL Ausgabe des OnlineTalks auf Dradio Wissen.

Es würde uns freuen, Sie und Euch im Digitalen Salon begrüßen zu dürfen. Eintritt frei, aber nur wenige Plätze verfügbar. Im eFlyer unten gibt’s auch schon die nächsten Termine für den Digitalen Salon 2012.

Im Anschluss an den Talk hoffen wir auf gute Gesprächen bei Wein, Brezen und DJ-Musik.