Spätestens seit ihrem Erfolg bei der vergangenen Landtagswahl im Saarland ist klar – die Piraten haben sich entgegen aller anfänglichen Zweifel zu einer ernstzunehmenden Partei entwickelt. Das bekommen auch die klassischen Parteien zu spüren. Während die Piraten dort Ergebnis von 7,4 Prozent erreichten, rutschte die FDP auf 1,2 Prozent ab. Im Anschluss daran sorgte FDP-Generalsekretär Patrick Döring für Aufsehen: Mit seiner Aussage zum anhaltenden Wahlerfolg der Piraten warnte er vor ihren politischen Konzepten und einer damit verbundenen „Tyrannei der Massen“. Aus diesem Anlass diskutierte Vera Linß mit Manuel Höferlin (FDP), Christopher Lauer (Piraten) und Ole Reißmann (Spiegel) über Inhalte, Programme und das Menschenbild der Parteien.

Die Timeline zur Sendung gibt‘s nach dem Bruch.

Die Piratenpartei

02:20 Tyrannei der Massen – Tyrannei der Mehrheit?
05:20 Demokratie zum Mitmachen? Mit dem Internet einfacher!
06:00 Erfolg der Piraten – Früchte der jahrelangen Demokratieerziehung in der Bundesrepublik?
09:00 Gelebte Demokratie?
10:30 Was unterscheidet FDP und Piraten?
18:00 Alte Parteimitgliederstrukturen und Liquid Feedback
25:30 Parteien=Programm, Piraten=Prozess?
28:00 Internetnutzung – eine Frage des Altersdurchschnitts innerhalb der Parteien?
29:30 Junge Leute, alte Leute und die Parteienpolitik
30:00 unterschiedliche Menschenbilder in den Parteien?
32:30 Menschenbild der Piraten
36:00 Menschenbild der FDP
39:00 Wer bringt „Schwung“ in die Politik?
41:30 Sind die Piraten die neuen (Links-) Liberalen? Inhalt und Parteiprogramm

Foto: picture alliance | dpa | Uwe Zucchi