Symbol eines Rollstuhlfahrers darunter steht: Accessible Entry
(Wisconsin Evangelical Lutheran Synod | Flickr | CC BY-NC 2.0)

Die Wheelmap – Onlinekarte für rollstuhlgerechte Orte. Der selbst an der Glasknochenkrankheit leidende Raoul Krauthausen arbeitet mit seinem Projekt Sozialhelden e.V. an einer Straßenkarte für Rollstuhlfahrer. Crosspost von Dradio Wissen.

Das Wort von der mobilen Gesellschaft macht gerne die Runde. Allerdings machen Rollstuhlfahrer in Deutschland tagtäglich fundamental andere Erfahrungen. Sie stoßen überall auf Barrieren. Die Wheelmap will dafür sorgen, dass sich Rollstuhlfahrer informieren können, welche Orte barrierefrei sind. Jeder kann in der interaktiven Karte eintragen, ob Banken, Restaurants, U-Bahnhöfe oder Theater gut zugänglich sind. Mit einer App kann man auch schnell unterwegs erkennen, ob der gesuchte Ort rollstuhlgerecht ist. Die Sozialhelden haben für das Projekt bereits den Deutschen Bürgerpreises gewonnen und stoßen auf großes öffentliches Interesse. Und verfügen natürlich längst über einen eigenen YouTube-Kanal.