Es geht um Postprivacy, Datenlecks im XXL-Format, das Ende Ende der Privatheit und eine asymmetrische Debatte. Denn die Debatte zum Thema Datenschutz und digitale Privatsphäre erstreckt sich von der fahrlässigen Handhabung des individuellen Facebook-Profils bis zum großangelegten Hack.


Für die einen ist dabei der regelmäßige Aufschrei in Medien und Öffentlichkeit bei bekannt werden eines neuen Datenlecks Teil der Datenschutzfolklore. Für die anderen ist dieser Aufschrei weiterhin wichtig, denn weniges im Netz ist aus ihrer Sicht schützenwerter als private Daten. Die einen sehen das Thema Datenschutz im Zeitalter der totalen Digitalisierung persönlicher Informationen als nicht mehr praktizierbaren Anachronismus und verlangen eine gesellschaftliche Anpassungen an neue Umstände. Die anderen warnen davor fordern mehr Gegenwehr gegen den drohenden Kontrollverlust. Was das alles mit einer gewissen Spackeria zu tun hat, verraten wir hier.

Foto unter CC auf Flickr von Patrick M. Loeff. Danke!